logo mit schrift

HG LOGO

 

Stallwächterparty der Baden Württembergischen Landesregierung
in Berlin - 2017

 

 

Von Jürgen Höss

66 Gast­ro­no­mie­schü­ler der Do­er­ten­bach-Schu­le in Calw wa­ren für das Wohl der Gäs­te bei der Stall­wäch­ter­par­ty in Ber­lin ver­ant­wort­lich Be­reits zum drit­ten Mal in Fol­ge wur­de die Jo­hann-Ge­org-Do­er­ten­bach-Schu­le von der Land­es­ver­tre­tung Ba­den-Würt­tem­berg in Ber­lin ge­be­ten, mit ih­ren Schü­lern der Ho­tel- und Gast­stät­ten­ab­tei­lung zum Ge­lin­gen der Stall­wäch­ter­par­ty bei­zu­tra­gen. Bei der Stall­wäch­ter­par­ty han­delt es sich um die Som­mer­par­ty der Land­es­ver­tre­tung,

die in ganz Ber­lin ei­nen Na­men be­sitzt, Ein­la­dungs­kar­ten sind heiß be­gehrt.
Dies zeigt sich an der lan­gen Gäste­lis­te, ca. 1500 Pro­mi­nen­te aus Bun­des- und Land­es­po­li­tik sind all­jähr­lich da­bei. Be­reits im Vor­feld hat­ten Ab­tei­lungs­lei­ter Jür­gen Höss und sei­ne Kol­le­gen An­ne­lo­re Edl­bau­er-Schnö­der, Erik Schnau­der und Timo Kleist alle Hän­de voll zu tun, da­mit auch in die­sem Jahr al­les er­folg­reich ver­lau­fen wird. Schließ­lich soll der Ar­beits­ein­satz bei der Stall­wäch­ter­par­ty als prak­ti­sches Schul­pro­jekt den Er­fah­rungs­ho­ri­zont der Aus­zu­bil­den­den er­wei­tern. Kaum ei­ner der Teil­neh­mer hat in sei­ner Aus­bil­dung die Ge­le­gen­heit, bei Events die­ser Grö­ßen­ord­nung Er­fah­run­gen zu sam­meln, und für vie­le wird es ein ein­ma­li­ges Er­leb­nis dar­stel­len, das alle po­si­tiv in Er­in­ne­rung be­hal­ten werden. Nach der An­kunft am spä­ten Nach­mit­tag in der Ver­tre­tung des Lan­des Ba­den-Würt­tem­berg in Ber­lin ler­nten die an­ge­hen­den Fach­kräf­te bei ei­ner Füh­rung das Ge­bäu­de ken­nen, wäh­rend die Lehr­kräf­te sich die ein­zel­nen Auf­ga­ben­be­rei­che er­läu­tern ließen.

Von der Zep­pe­lin­bar über Ge­trän­ke- und Grillstän­de bis hin zum ei­gent­li­chen Ser­vice reichte das Spek­trum, in dem die Schü­ler zum Ein­satz kommen sollten. „Zu­erst das Ver­gnü­gen und dann die Ar­beit“ lau­tete das Mot­to: Ber­lin bei Nacht, eine Stadt­rund­fahrt im ei­ge­nen Bus, un­ter an­de­rem zum Brand­en­bur­ger Tor, zum Check­point Char­lie und zur East­si­de Gal­le­ry standen auf dem Frei­zeit­pro­gramm. An­schlie­ßend ging es noch mit dem Boot durchs Re­gie­rungs­vier­tel, ehe sich die Grup­pe zu­rück in ihr Hostel am Hack­e­schen Markt be­gab. Dort kleideten sich die Schü­ler entsprechend des Mottos – 200 Jahre Fahrrad – ein. Rad­tri­kots, Müt­zen und Hel­me ver­schie­de­ner Spon­so­ren ge­hö­rten zum Out­fit, die Schü­ler fan­den es cool. Pünkt­lich um 16 Uhr traf die "bun­te Schar" vor der Land­es­ver­tre­tung ein und wurde vom Haus­herrn, Vol­ker Ratzmann, auf der Dach­ter­ras­se des mo­der­nen Ge­bäu­des aufs herz­lichs­te be­grüßt.
Nach dem Grup­pen­bild ging es an die ein­zel­nen Pos­ten, die Ar­beits­plät­ze wur­den ein­ge­rich­tet und letz­te In­struk­ti­o­nen in Emp­fang ge­nom­men. Dann tru­delten lang­sam die Gäs­te ein, die Span­nung stieg. Land­es­mi­nis­ter wie Win­fried Her­mann, Tho­mas Strobl und na­tür­lich auch Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kretschmann ge­hö­rten zum il­lust­ren Gäs­te­kreis. Die Cal­wer Schü­ler ga­ben ihr Bes­tes, da­mit sich nicht nur der Mi­nis­ter­prä­si­dent, son­dern auch all die an­de­ren, zahl­reich er­schie­nen Gäs­te wohl füh­lten. Trotz des gro­ßen An­drangs­ und der zum Teil sehr lan­gen Lauf­we­ge er­le­di­gten sie pro­fes­si­o­nell ih­ren Job, kei­ner moch­te sich eine Blö­ße ge­ben.

Kurz nach Mit­ter­nacht kam die er­sehn­te Ab­lö­sung. Bei ei­nem Glas Sekt be­dan­kten sich die Ver­ant­wort­li­chen der Landesregierung bei Schul­lei­ter Mi­cha­el Nie­do­ba, den ver­ant­wort­li­chen Lehrkräften und vor al­lem bei den Aus­zu­bil­den­den für die tol­le Leis­tung an die­sem Abend.Nach der Rückkehr wurden im Hostel noch rege Dis­kus­si­o­nen über den Ver­lauf der Ver­an­stal­tung ge­führt, an Schlaf dachten die meis­ten trotz der be­vor­ste­hen­den frü­hen Ab­fahrt nicht. Pünkt­lich um 8 Uhr star­tete der Bus am Frei­tag­mor­gen wie­der Rich­tung Nord­schwarz­wald. Aus­ge­schla­fen und er­holt er­reicht die Grup­pe ge­gen Abend Calw, um von dort in alle Him­mels­rich­tun­gen den Heim­weg an­zu­tre­ten. Ein er­folg­rei­ches Event ging zu Ende, den die Nach­wuchs­kräf­te der Land­es­be­rufs­schu­le für Ho­tel- und Gast­stät­ten­be­ru­fe aus Calw lan­ge in Er­in­ne­rung be­hal­ten wer­den.